זכּרון-גלי

zikorn-gli -- Fünf Variationen über Sutzkevers "Sirius"

[zikorn-gli] — Fünf Variationen über Avrom Sutzkevers Gedicht sirius

Sicher, Sutzkever zu übersetzen ist alles andere als leicht, sirius gehört aber wohl zu seinen unübersetzbarsten Gedichten, besteht es doch zu einem großen Teil aus jiddischen Wortneuschöpfungen. Erschienen ist es zuerst in valdiks (Vilne 1940, S. 42), geschrieben wurde es zwischen 1937-39. In diesem Buch sollte sich eine hebräische Übersetzung finden lassen und hier gibt es eine englische.

Aber überlassen wir zunächst Ruth Wisse das Wort:

Continue reading →

אײן טאָג אין װאַרשע, אַ פּאָר שעהן אין לאָדזש

מיר װאָלטן זײַן ניט אַזױ רױ
דאָך דער מצבֿ לאָזט ניט צו אַזױ

בערטאָלט ברעכט, די דרײַער-אָפּערע

זײַט מיר מוחל. עס איז נאָר אַן אָנהײב, איך האָב געהאַט אַזױ װײניק צײַט. אָבער קומענדיקע חדשים איך װעל פֿאַרן קײן פּױלן נאָכאַמאָל מיט מער צײַט פֿאַר בילדער. עס װעט זײַן אַ מחיה. און עס איז שױן געװען אַ מחיה מיט אַלע די פֿײַנע מענשן אין װאַרשע

װאַרשע, 2015
װאַרשע, 2015

Continue reading →

10. November: LOST and FOUND

Im Rahmen der Ausstellung ekskursionistika:

LOST and FOUND – Portraits aus dem Jenseits

Zu Gast: Anna Zglińska | Toruń

LOST and FOUND

Teil der Ausstellung ekskursionistika ist ein historisches Konvolut von Portraitfotografien aus dem Toruń der Zwischenkriegszeit. Anna Zglińska stellt die 2011 bei einer Renovierung gefundenen Fotos vor und gibt Einblicke in ihre dazu angestellten Forschungen sowie die lokale Fotografenszene in und um Toruń nach dem Ende des Ersten Weltkriegs.

Anna Zglińska, geboren 1987, ist Doktorandin an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń mit einer Arbeit über die frühere preußisch-russische Grenze und das Grenzgebiet im 19. Jahrhundert um Chełmno und Dobrzyń (Kulmerland/Dobriner Land). Seit 2007 renoviert sie innerhalb des Projekts „Tak trzeba“ (in etwa: Weil es nötig ist) ehrenamtlich verwaiste lutheranische, orthodoxe und katholische Friedhöfe und mit ihrem Engagement hat sie sich zur lokalen Ansprechpartnerin aller möglichen historischen Funde entwickelt.

Montag, 10. November 2014, 19 Uhr

Eintritt: 4/2€

studio im hochhaus – kunst- und literaturwerkstatt
Zingster Straße 25
13051 Berlin
Telefon | Fax 030-9293821
studioimhochhaus@kultur-in-lichtenberg.de

Kartenansicht

06.11.14: Fotoausstellung ekskursionistika

ARNDT BECK
ekskursionistika
Berlin – Toruń – Kaliningrad – Vilnius
Fotografische Skizzen (2008-2014)

[Website zur Ausstellung]   [Einladungskarte als pdf]

iconoclasm

aus der Serie: Ikonoklasmus

Kuratoren der Ausstellung: Arndt Beck | Berlin, Anna Zglińska | Toruń
Ausstellungsdauer: 7.11.2014 bis 22.2.2015
Eröffnung: Donnerstag, 6.11.2014, 19 Uhr
Einführung: Ulrike Schmiegelt

Musikprogramm: Oleksandr Babenko und Olga Babenko | Violine

studio im hochhaus – kunst- und literaturwerkstatt
Zingster Straße 25
13051 Berlin
Telefon | Fax 030-9293821
studioimhochhaus@kultur-in-lichtenberg.de

Kartenansicht

Montag bis Donnerstag 11 bis 19 Uhr
Freitag 11 bis 18 Uhr
Sonntag 14 bis 18 Uhr
An gesetzlichen Feiertagen ist geschlossen.

Projekt mit freundlicher Unterstützung der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten | Ausstellungsfonds Kommunale Galerien