9. Januar: Vortrag zum Denkmal im Bendlerblock

Das Denkmal des 20. Juli 1944 im Berliner Bendlerblock und sein Ritual

Mit Markus Euskirchen und Arndt Beck

In Zusammenarbeit mit Helle Panke e.V. findet am Freitag, den 9. Januar innerhalb der Ausstellung HELDENGEDENKEN im studio im hochhaus (Berlin-Hohenschönhausen) ein multimedialer Vortrag statt:

Der Politologe, Online-Redakteur und Filmemacher Markus Euskirchen (Autor des Buches Militärrituale) hinterfragt sehr grundsätzlich das alljährliche Ritual am Ehrenmal des 20. Juli 1944, welches ebenso im Zentrum der Fotoausstellung “Heldengedenken” steht. Seine Ausführungen werden untermauert durch die Präsentation von Teilen seines Films “… tapfer zu verteidigen …” Ergänzend zu dieser fundierten Militärkritik beleuchtet der Fotograf Arndt Beck in einem Dia-Vortrag die NS-Vergangenheit des Bildhauers Richard Scheibe, dessen Plastik das Zentrum des Ehrenmals bildet. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem Publikumsgespräch und zum Besuch der Ausstellung.
[Links: URINTINTE]

Freitag, 9. Januar, 19.30 Uhr

studio im hochhaus
Kunst- und Literaturwerkstatt
Zingster Str. 25
13051 Berlin
Tel: 030 / 9293821

Fahrverbindung: S-Bahn S 75 bis Wartenberg oder Hohenschönhausen; Tram M4, M5 Ahrenshoper Str.; M4, M17 Prerower Platz

Eintritt: 4 Euro (erm. 2 Euro)

Nachtrag, 11.07.09:

Der Dia-Vortrag zum Bildhauer Richard Scheibe ist hier online.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.